ETF - Ideal für Jedermann

Der ETF – die ideale Anlageform für Jedermann

Der ETF (englisch: Exchange Traded Fund) ist ein börsengehandelter Indexfonds. Er bildet die Wertentwicklung eines Indexes (z.B. den DAX oder den DOW JONES) ab. 

Mit einem ETF kann jedermann mit nur einem Wertpapier kostengünstig in ganze Märkte investieren. Das müssen nicht nur Aktien sein. Auch die Investition in andere Anlageklassen wie beispielsweise Rohstoffe ist möglich.ETFs gelten daher als perfekte Bausteine für die private Geldanlage. Im Kern vereinen ETFs die Vorteile von Aktien und Fonds in einem Produkt.

Vorteile von ETFs:

  • kostengünstig
  • transparent
  • breite Risikostreuung, da nicht in Einzelwerte sondern in ganze Märkte investiert wird
  • ETFs werden an der Börse gehandelt und können daher jederzeit liquidiert werden
  • Sparplanfähigkeit
Photo by Pixabay on Pexels.com

Was genau ist ein Indexfonds?

ETFs werden von verschiedenen Anbietern aufgelegt. Hierzu zählen u.a. BlackRock, Lyxor oder Comstage. Der Anbieter eines Indexfonds sorgt dafür, dass dieser die Entwicklung eines Indexes so genau wie möglich abbildet. Man unterscheidet in physisch und synthetisch replizierende ETFs.

Physisch replizierende ETFs

Physisch replizierende ETFs halten genau die Wertpapiere des Index, den sie nachbilden. D.h. bei einem ETF, der den Deutschen Aktienindex (DAX) nachbildet, werden tatsächlich Aktien der jeweiligen Unternehmen (z.B. Siemens, SAP, Fresenius) in exakt derselben Gewichtung wie im Index gekauft. Steigt dann der DAX insgesamt um 2%, so steigt auch der Wert des ETFs um 2%.

Synthetisch replizierende ETFs

Ein synthetischer ETF hingegen enthält nicht Wertpapiere des Index, sondern ein Finanzderivat, i.d.R. einen sogenannten Swap. Hierbei handelt es sich um eine Tauschvereinbarung, die festlegt, dass der ETF von der Gegenpartei die Rendite des Referenzindex erhält. Diese ETFs bieten die Möglichkeit in Märkte zu investieren, die physisch replizierenden Fonds nur schwer oder gar nicht zugänglich sind, wie beispielsweise Rohstoffmärkte oder bestimmte Schwellenmärkte.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Die Vorteile im Überblick

Niedrige Kosten

Im Gegensatz zu aktiv verwalteten Fonds ist es bei einem ETF nicht notwendig, dass Fondsmanager aufwendige Analysen zur Titelauswahl vornehmen. Dadurch, dass in ganze Indizes investiert wird, ist die Zusammensetzung des ETFs von vornhinein vorbestimmt. Aus diesem Grund erhält der ETF-Anbieter für seine Leistung nur eine geringe jährliche Gebühr.

Hohe Transparenz

Du als Anleger weißt damit auch jederzeit, worin du investiert bist. Die Zusammensetzung des zugrunde liegenden Indexes ist stets bekannt. Der Deutsche Aktienindex (DAX) enthält beispielsweise die Aktien der 30 größten deutschen Aktiengesellschaften – gewichtet nach ihrer Größe. Investierst du in einen DAX ETF, weißt du somit genau, dass du in Allianz, VW, BMW und Co investierst.

Breite Risikostreuung

Ein weiterer Vorteil ist die breite Risikostreuung. Schwächelt ein Wert im jeweiligen Index, so wird dies oftmals durch die anderen Werte ausgeglichen. Anders als beim Kauf von Einzelaktien ist damit das Risiko begrenzt. Hinzu kommt, dass schwache Werte ohnehin regelmäßig aus den verschiedenen Indizes geworfen werden. So wird die Zusammensetzung von DAX und Co regelmäßig überprüft. Verliert ein Unternehmen an Wert, steigt dieses ggf. aus dem Index ab und ein besseres Unternehmen wird aufgenommen.

Börsengehandelt und liquidierbar 

Ebenso wie Aktien werden ETFs an der Börse gehandelt. Sie können daher jederzeit wieder verkauft werden.

Im Gegensatz zu Publikumsfonds, bei denen regelmäßig hohe Ausgabeaufschläge anfallen (d.h. Kosten bei An- und Verkauf der Anteile), fallen beim Börsenhandel von ETFs nur die Ordergebühren der Bank oder des Online Brokers an.

Wird das im ETF angelegte Kapital anderweitig benötig, können die ETF Anteile innerhalb weniger Stunden veräußert werden. Du bist somit – wie bei Aktien auch – flexibel.

Sparplanfähigkeit

Ideal für den Vermögensaufbau und die private Altersvorsorge sind ETF-Sparpläne. Jeder – und ich meine wirklich jeder – kann und sollte einen solchen Sparplan haben. Bereits mit 25 EUR im Monate kann es sich lohnen. Dies liegt daran, dass viele Online Broker kostenlose ETF Sparpläne anbieten. Hierbei werden mit konstanten Sparbeiträgen ETF Anteile im Wert des monatlich gewünschten Betrages erworben. Durch den sog. Cost-Average-Effekt können Anleger eines ETF-Sparplans einen günstigen Durchschnittskurs erzielen.

Der Cost-Average-Effekt

Bei der einmaligen Investition in Aktien oder einen ETFs steht immer die Frage im Vordergrund, ob der gewählte Zeitpunkt für das Investment gerade günstig ist. Wenn die Kurse dann fallen, führt dies zu einem Wertverlust der Anteile. Steigen hingegen die Kurse, war der Investitionszeitpunkt gut.

Leider ist es nicht möglich vorauszusehen, wie sich die Börse entwickeln wird. Des Weiteren sind die Aktienkurse volatil (d.h. sie schwanken mitunter stark). Nicht selten geht es drei Schritte voran und dann wieder zwei zurück.

Langfristig führt die Investition in Aktien (und damit auch in ETFs) zu einer positiven Rendite. So hat der MSCI World Index, der die Wertentwicklung der größten Unternehmen weltweit abbildet, in den letzten 40 Jahren im Schnitt 7,4 Prozent pro Jahr zugelegt. Dies ist erstaunlich, da u.a. mehrere Krisen in diese Zeit fallen (man denke nur an die geplatzte Dotcom-Blase im Jahr 2000 und die Finanzkrise 2008).

Wenn man nun also regelmäßig einen gleichbleibenden Geldbetrag in einen ETF-Sparplan investiert, handelt man automatisch antizyklisch: Bei hohen Kursen kauft man weniger und bei niedrigeren Kursen mehr ETF-Anteile.

Insgesamt erwirbt man also seine Fondsanteile zu einem günstigeren Durchschnittskurs.

Photo by Burak K on Pexels.com

Du hast noch nie von ETFs gehört?

Ich bin bereits des Öfteren auf die Problematik der provisionsorientierten Anlagevermittlung eingegangen. Bei vermeidlich unabhängigen Finanzberatern und Banken sind ETFs unbeliebte Produkte. Denn diese Berater leben in der Regel von Provisionen. Diese werden ihnen für die Vermittlung von Finanzprodukten von den jeweiligen Fondsanbietern gezahlt. Bei ETFs hingegen gibt es keine Vermittlungsprovision. Daher sind diese für die Finanzberatungsbrache unattraktiv – für dich sind sie aber eine gute Alternative!

Aus diesem Grund sind ETFs bei Privatanlegern noch relativ unbekannt. Institutionelle Anleger wie Pensionskassen und Versicherungen nutzen ETFs hingegen seit Jahren zur Geldanlage.

Welche Anbieter von ETFs gibt es in Deutschland?

Blackrock

Blackrock ist mit seiner Marke iShares Weltmarktführer im ETF-Markt. Es werden mehr als verschiedene 150 ETFs in Deutschland und somit Fonds auf alle wichtigen Aktien-, Anleihen- und Rohstoff-Indizes angeboten.

Comstage

Comstage ist die ETF-Tochter der Commerzbank. Der Sitz ist in Luxemburg. Entsprechend stammen auch alle von ihr aufgelegten ETFs aus Luxemburg. Sie werden daher steuerlich als ausländische Fonds behandelt. Angeboten werden ebenfalls verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und Rohstoffe.

DB X-Trackers

Auch die Deutsche Bank bietet über ihre in Luxemburg ansässige Tochtergesellschaft DB X-Trackers ETFs. DB X-Trackers zählt mit mehr als 100 ETFs zu den größten ETF-Anbietern in Europa. Es werden auch viele spezielle Produkte wie ein Hedge-Fonds-ETF oder ein Fonds, der in klimafreundliche US-Unternehmen investiert, angeboten.

Lyxor International

Lyxor International ist ein Tochterunternehmen der französischen Großbank Société Générale und zählt ebenso zu den größten ETF-Anbietern in Europa. Über 70 ETFs werden an der Deutschen Börse gehandelt.

Fazit

Der ETF ist für Privatanleger nach meiner Einschätzung eine der besten Alternativen für den Vermögensaufbau und die Altersvorsorge. 

Durch den meist kostenfreien Sparplan kann man mit monatlich kleinen Beträgen langfristig ein beträchtliches Vermögen aufbauen. 

Falls noch nicht geschehen: Eröffne ein Depot und beginne bereits heute!

Advertisements

9 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.