10 Punkte, die du beim Vermögensaufbau mit Aktien beachten solltest

Vermögensaufbau mit Aktien oder Aktienfonds ist kein Hexenwerk.

Jeder sollte monatlich einen gewissen Betrag seines Einkommens zur Seite packen und in Aktien oder Aktienfonds anlegen. Wer bereit ist, so beispielsweise auf 10% seines monatlichen Nettoeinkommens zu „verzichten“, der kann auf diese Weise langfristig Vermögen aufbauen.

Damit der Vermögensaufbau erfolgreich ist, sollten Anfänger die folgenden 10 Punkte beachten:

10 Punkte, die du beachten solltest

1. Rendite und Risiko hängen zusammen

Wer eine höhere Rendite erzielen möchte, der muss auch ein größeres Risiko eingehen. Bevor du in Aktien investierst, solltest du für dich entscheiden, welches Risiko du bereit bist einzugehen. Setzt du eher auf etablierte Unternehmen und Branchen mit einem tendenziell geringeren Risiko? Oder investierst du in junge bzw. kleinere, aufstrebende Unternehmen bzw. Branchen? 

2. Do it yourself!

Nimm deine Finanzen selbst in die Hand! Banken und Finanzberater erhalten Provisionen für vermittelte Finanzprodukte. Sie haben daher ein Interesse daran, diejenigen Produkte zu verkaufen, die ihnen die höchste Provision und den höchsten Ertrag bringen. Das müssen nicht zwangsläufig die Produkte sein, die für dich den besten Nutzen haben.

Ich sage nicht, dass sich alle Banken und alle Berater ausschließlich an dir bereichern wollen. Klar ist aber auch, dass sowohl Banken als auch „unabhängige“ Finanzberater Geld damit verdienen, Finanzprodukte zu verkaufen. Es ist nur menschlich, dass man dann vielleicht zu den (für dich weniger optimalen) Produkten rät, die einem selbst die höchste Provision bringen.

3. Setze dir finanzielle Ziele, bevor du investierst

Welches finanziellen Ziel verfolgst du?

Möchtest du langfristig Vermögen aufbauen oder kurzfristige Kursgewinne realisieren? Welches Vermögen strebst du an? Welchen Betrag musst du monatlich investieren, um bei einer Rendite von X und einer Laufzeit von Y dein Ziel zu erreichen? Welches Risiko bist du dabei bereit zu gehen?

Bevor du investierst, solltest du daher zunächst diese Fragen für dich beantworten. Das ist notwendig, damit du die für dich passende Anlagestrategie findest.

 4. Wähle deine Anlagestrategie

Es macht keinen Sinn, ohne klare Strategie wahllos Aktien oder Aktienfonds zu kaufen. Wer ohne Strategie investiert läuft Gefahr später festzustellen, dass Anlagen umgeschichtet werden müssen. Das kann dann zulasten der Rendite gehen.

Damit du auch in schlechten Zeiten hinter deinem Depot stehst solltest du dir im Vorfeld eine Strategie zurechtlegen, nach der du die Werte für dein Depot auswählst.

Möchtest du in 25 Jahren ein großes Vermögen aufbauen? Dann investiere in thesaurierende ETFs.

Möchtest du regelmäßig Dividenden erhalten, um damit eine weitere Einkommensquelle für dich aufzutun? Dann wähle Dividendentitel für dein Depot.

5. Streue das Risiko

Investiere nicht alles in eine Aktie oder einen Aktienfonds. Das Zauberwort heißt Diversifikation. Investiere in verschiedene Aktien oder noch besser, in verschiedene Aktienfonds. Hier bieten sich ETFs an.

6. Investiere langfristig

Aktien und Aktienfonds sollten als langfristige Geldanlage betrachtet werden. Überlasse das Day Trading den Profis und denjenigen, die unruhige Nächte verbringen wollen.

Langfristig steigen die Aktienkurse um durchschnittlich ca. 7-11% pro Jahr. Als „Do it yourself“ Anleger wirst du nie den perfekten Zeitpunkt für einen (Ver-) Kauf der richtigen Aktie finden. Frust und Ärger sind die Folge.

Bleibe lieber entspannt und lass dein Geld langfristig für dich arbeiten. Warum sollte man sich also mit kurzfristigen Ereignissen beschäftigen, wenn entscheidend ist, was am Ende rauskommt?

Suche dir die passenden Aktien und ETFs, dann packe sie dir ins Depot.  

Lass sie dort liegen.

Lange…

7. Investiere nicht in aktiv gemanagte Investmentfonds

Aktiv gemanagte Investmentfonds bringen nach Abzug aller Kosten selten eine höhere Rendite als ETFs. Es kann sogar vorkommen, dass diese Fonds schlechter abschneiden. Weshalb sollte man dann in aktiv gemanagte Fonds investieren? Du würdest doch auch keinen KFZ Mechaniker bezahlen, der dein Auto nicht repariert, oder?

8. Day-Trading lohnt sich nicht

Durch ständiges (Ver-) Kaufen von immer neuen Aktien wirst du dauerhaft keine höhere Rendite als der Markt erzielen.

Der Markt ist die Summe aller Anleger, die an der Börse Wertpapiere handeln. Wenn du eine bessere Rendite als der Durchschnitt erzielen möchtest, musst du bessere Kauf- und Verkaufsentscheidungen treffen als ca. zwei Drittel aller Marktteilnehmer. Ohne dir zu nahe treten zu wollen: Das wirst du nicht dauerhaft schaffen! Investiere daher lieber langfristig, das macht dir das Leben leichter. Und nebenbei sparst du einen Häufen Transaktionskosten!

 Ausnahme: Du machst das beruflich und / oder hast den ganzen Tag nichts anderes zu tun als dich damit zu beschäftigen. Aber dann wärst du auch nicht auf meinem Blog: Vermögensaufbau für Anfänger 😉

9. Investiere nicht in Aktien, wenn du nicht länger auf das Geld verzichten kannst

Aktien und Aktienfonds sind an der Börse handelbar. Somit kannst du diese auch kurzfristig verkaufen, wenn du das Geld brauchst. Dann besteht allerdings das Risiko, dass du dein Geld nur mit Verlusten zurückbekommst.

Auch wenn die Aktienkurse langfristig steigen, kann es längere Zeiträume geben, in denen die Kurse fallen (und das wird auch immer wieder vorkommen).  

Daher sollte immer nur Geld investiert werden, das man nicht zu seinem Lebensunterhalt oder für anstehende Anschaffungen benötigt.

10. Bleib entspannt

Klingt einfach und logisch – ist oftmals aber nicht so.

Mach dich nicht verrückt. Es ist ganz normal, dass Aktienkurse auch einmal fallen.

Interessanterweise geschieht dies oftmals, kurz nachdem Anfänger erstmalig investiert haben. Viele wenden sich dann umgehend wieder vom Aktienmarkt ab, da sie den Eindruck bekommen, es sei viel zu riskant. Die fetten Gewinne machen dann andere.

Bleib daher entspannt. Du wirst sehen: Es lohnt sich 🙂

Advertisements

9 Kommentare

  1. Ein sehr schwieriges Thema. Wenn man Geld übrig hat, kann man es gewiss mit Aktien ausprobieren. Aber das Geld kann auch schnell wieder verloren sein, wenn man sich verspekuliert. Im Moment brauchen wir jeden Cent, aber die Tipps sind bestimmt hilfreich, wenn man das Geld in Aktien anlegen möchte.

    Gefällt mir

  2. Sehr interessantes Thema für mich, danke für den Beitrag! Denn ich plane aktuell auch in ETFs zu investieren. Ich lese mich gleich nochmal ein bisschen durch deine anderen Beiträge.

    Viele Grüße,
    Diana

    Gefällt mir

  3. Hey, für mich sind diese ganzen Anlagen, Aktien etc. ein Buch mit 7 Siegeln, aber ein Kollege meines Gattens verdient damit mehr als sein Jahresgehalt im Hauptjob im Jahr. Also es funktioniert.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    Gefällt mir

  4. Ein wirklich schwieriges Thema für mich, da ich wirklich so gar nicht in dieser Materie stecke. Dafür aber sehr hilfreich deinerseits, dass du schon so ausführlich darüber berichtet hast. Ich werde mich mal durch die anderen Beiträge dazu durchlesen, denn ich überlege doch schon länger was ich mit meinem Geld langfristig anstellen kann.

    LG
    Stefanie

    Gefällt mir

  5. Ui, ein sehr interessantes Thema. Da müsste ich mich aber noch viel informieren, bevor ich mir so ein Investment zutraue 😉 Das kommt aktuell für mich nicht in Frage, ist aber trotzdem ein spannendes Thema, mit dem ich mich gerne mal näher beschäftigen werde 🙂

    Gefällt mir

  6. Als gelernte Bankkauffrau kann ich deine Tipps nur unterschreiben! Vor allem die Punkte Risikobereitschaft, Streuung und Langfristigkeit der Anlage sind in meinen Augen wichtig für Aktieneisteiger. Sehr gut auf den Punkt gebracht!

    Liebe Grüße,

    Miri von thesoulfoodtraveller.com

    Gefällt mir

  7. Ich selbst kenne das Thema nur von meinem Bruder. Und mir sind gerade einige Lichter aufgegangen. Manchmal kann’s ein Blogpost sein der Licht ins Dunkle bringt.
    Danke für die Tipps.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.